Für 125 Jahre CDU geehrt: Bernd und Anneliese Große-Holtforth sind kurz nach der Hochzeit Parteimitglied geworden

Ehrung für 125 Jahre: (von links) Anneliese und Bernd Große-Holtforth, Elke Freigang und Norbert Neß.

Am Rande der wöchentlichen Sitzung der CDU-Ratsfraktion hat CDU-Vorsitzender Norbert Neß jetzt drei besondere Jubilare für insgesamt 125 Jahre Parteizugehörigkeit mit Urkunden und Ehrennadeln geehrt: Anneliese und Bernd Große-Holtforth gehören der Partei seit 50 Jahren an, Elke Freigang ist seit 25 Jahren CDU-Mitglied. „Ein herzliches Dankeschön für das langjährige Engagement und die Treue verbinde ich mit dem Wunsch auf möglichst lange, weitere Mitarbeit“, sagte Neß. So ist Elke Freigang vor wenigen Tagen als Nachrückerin für den verstorbenen Jürgen Kuran erneut in den Stadtrat eingezogen. Anneliese Große-Holtforth ist ebenfalls Stadtratsmitglied und Vizebürgermeisterin. Ehemann Bernd engagiert sich in der Senioren-Union Hamminkeln.

Kurz nach ihrer Hochzeit im Jahr 1965 haben sich die Große-Holtforths entschieden, politisch aktiv zu werden. Anlass war die bevorstehende Bürgermeisterwahl 1969. Damals wohnte das junge Paar in Wesel. Gemeinsam mit Mitstreitern wie Wilhelm Schulte-Mattler und Rudi Spelmanns haben sie sich im Wahlkampf engagiert – und CDU-Bürgermeisterkandidat Günther Detert konnte seinen SPD-Amtsvorgänger ablösen. Bernd Große Holtforths Vater war Bürgermeister in Büderich. „Wir konnten gar nicht anders“, sagt er rückblickend zu dem Entschluss, in die Partei einzutreten.

Ehefrau Anneliese, die heute als Vizebürgermeisterin viel politisch unterwegs ist, erschrak jedoch damals zunächst: „Als ich als neues Mitglied das erste Mal bei einer Veranstaltung war, war ich die einzige Frau. Das hat mich so erschreckt, dass ich dachte: Hier gehst du nie wieder hin!“ Diesen Vorsatz setzte sie nicht in die Tat um, sondern wurde später – seit 1981 in Hamminkeln lebend – Mitglied im Rat und stellvertretende Bürgermeisterin. „Ich bin nur der Fahrer“, scherzt Ehemann Bernd über seine Rolle an der Seite der „First Lady“ der Hamminkelner CDU. Dabei ist er selbst auch bei den CDU-Senioren stark aktiv: Mit den „Silver Surfern“ trifft er sich jede Woche im Computerraum des Hamminkelner Jugendzentrums. Von ihm wird auch die Homepage der Senioren-Union verantwortlich betreut.
Auch Elke Freigang stammt aus einer CDU-Familie: Angefangen von Vater Matthias Schulten bishin zu Bruder Frank Schulten, der für die CDU im Weseler Stadtrat sitzt.