Jointventure im kleinen Saftladen: Pulheimer Senioren-Union zu Besuch bei den Hamminkelner CDU-Senioren

50 Seniorinnen und Senioren aus Pulheim besuchten Hamminkeln am Niederrhein und informierten sich über Apfelernte und Saftproduktion.

Sakralkunst und Saft standen im Fokus des Tagesausflugs der Senioren-Union Pulheim in die niederrheinische Stadt Hamminkeln. 50 Seniorinnen und Senioren hatten sich vom Rheinland per Bus auf die rund 100 Kilometer lange Strecke auf den Weg gemacht, um die kleine Kommune näher kennenzulernen. Nachdem die Hamminkelner CDU-Senioren im vergangenen Jahr in Pulheim zu Gast waren, erfolgte nun der Gegenbesuch. Der Pulheimer Senioren-Chef Siegbert Renner führte die Delegation an: „Wir freuen uns nicht nur über den Kontakt zu den Hamminkelner Freunden der Senioren-Union, sondern auch auf einen erlebnisreichen und interessanten Tag am Niederrhein.“ Weiterlesen

CDU kämpft gegen grün-ideologische Landwirtschaftspolitik: „Wir setzen auf Kooperation statt Konfrontation“

Udo Bovenkerk

Mit scharfer Kritik hat der CDU-Kreistagsabgeordnete Udo Bovenkerk auf den Beschluss des Umwelt- und Planungsausschusses des Kreises Wesel (UPA) reagiert, der Hamminkeln zu einer sogenannten „Modellregion grundwasserschonende Landwirtschaft“ machen will. Im Ausschuss wurde dies mit den Stimmen von SPD und Grünen gegen die Stimmen von CDU und FDP so beschlossen.

Bovenkerk: „Dieser Beschluss ist eine Ohrfeige für die Landwirtschaft in Hamminkeln. Ohne Anhörung der Betroffenen und ohne landwirtschaftspolitischen Sachverstand wurde etwas auf den Weg gebracht, was für Existenzen und Arbeitsplätze bei unseren Bauern bedrohlich ist. Wir brauchen in Hamminkeln keine neue Modellregion, sondern unsere Landwirtschaft ist bereits Modellregion für verantwortungsbewusste Landwirtschaft. Der Schutz des Grundwassers und der natürlichen Lebensgrundlagen ist oberstes Gebot.“ Weiterlesen

Sabine Weiss gewinnt die Bundestagswahl in Hamminkeln

Dritter Erfolg für unsere CDU-Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss: Im Wahlkreis Wesel I, zu dem die Stadt Hamminkeln gehört, erzielt sie das Direktmandat. Somit gehört sie dem 18. Deutschen Bundestag an. Die Wählerinnen und Wähler in Hamminkeln haben mit einem Ergebnis von annähernd 50 Prozent dazu beigetragen.

Brünen: Thomas Neu als CDU-Vorsitzender bestätigt

Der Vorstand der CDU-Brünen.

Ratsmitglied Thomas Neu wird den CDU-Ortsverband Brünen für weitere zwei Jahre führen. Auf der Jahreshauptversammlung der Parteigruppierung wurde der 46-jährige Landwirt bei zwei Enthaltungen einstimmig wiedergewählt. Er leitet den Ortsverband seit 2015. Als neue stellvertretende Vorsitzende wurde Stefanie Schulten-Borin zur Nachfolgerin von Wilhelm-Kleine-Besten gewählt. Schriftführer ist Frank Stenck, Mitgliederbeauftragter wurde Walter Ophey. Als Beisitzer arbeiten im Vorstand Frank Ellgring, Elisabeth Essing, Daniel Hartmann, Wilhelm Kleine-Besten, Jennifer Liedtke und Landtagsabgeordnete Charlotte Quik mit. Weiterlesen

CDU-Sommerradtour nach Wertherbruch: Das Dorf neu entdecken

Startschuss am Rathaus

Interessante Ziele in Wertherbruch standen auf der Agenda der diesjährigen Sommerradtour des CDU-Stadtverbands Hamminkeln. CDU-Vorsitzender Norbert Neß hatte am Morgen den Startschuss gegeben. Rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter auch die hiesige CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik, begaben sich auf die rund 30 Kilometer lange Strecke. „Ziel der Tour ist es, in dem Jahr, neue oder unbekannte Seiten unserer Stadt zu entdecken“, erläuterte Neß. Der Wertherbrucher CDU-Vorsitzende Christoph Kley hatte die einzelnen Stationen ausgewählt und vorbereitet.

Der erste Halt führte zur Hofmolkerei Heesen. Die Milch der 180 Kühe wird direkt auf dem Hof weiterverarbeitet. „Wir haben vor bald 20 Jahren damit angefangen“, berichtete Jürgen Heesen: „Wir sind anfangs mit einer Punica-Kiste Milch zum Markt nach Bocholt gefahren, wo wir einen Marktstand hatten.“ Aus einer Kiste sind inzwischen tausende geworden: 1,2 Millionen Flaschen im Jahr werden ausgeliefert, nachdem die Milch in Wertherbruch gemolken, pasteurisiert und homogenisiert worden ist. Weiterlesen

Charlotte Quik MdL und Sabine Weiss MdB gastieren während ihrer Sommertour „beim Milchmann“ Ingenhorst-Gernemann in Hamminkeln: Wertschätzung für lokale und frische Produkte direkt vom Erzeuger

(v.l.) Ralf Ingenhorst, Norbert Neß (CDU-Stadtverbandsvorsitzender Hamminkeln), Sabine Weiss MdB, Charlotte Quik MdL, Christoph Kley (Vorsitzender CDU Wertherbruch) und Gastgeber Heinrich Gernemann.

Die CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik hat zusammen mit der örtlichen Bundestagsabgeordneten Sabine Weiss ihre Sommertour 2017 fortgesetzt. Die beiden Politikerinnen waren am Dienstag, 25. Juli, zu Gast auf dem Milchhof Ingenhorst-Gernemann in Hamminkeln-Wertherbruch.

Der Familienbetrieb mit 80 Milchkühen und Hofmolkerei hat sich auf die Direktvermarktung von Frischmilch und Milchprodukten wie Quark und Joghurt spezialisiert. Das Team beliefert regelmäßig rund 800 Haushalte von Bocholt bis nach Duisburg. In einem kleinen Hofladen werden zusätzlich Produkte von Betrieben aus der  Region angeboten.

„Das ist ein toller Familienbetrieb, den wir heute gesehen haben: Bäuerliche Landwirtschaft und regionale Direktvermarktung – der Verbraucher weiß genau, wo die Produkte herkommen“, freut sich Charlotte Quik über den Blick hinter die Kulissen. „Die NRW-Koalition hat sich einer modernen, wirtschaftlich erfolgreichen, umweltverträglichen und sozial verantwortlichen Entwicklung der Landwirtschaft verschrieben – ein Betrieb wie der Milchhof Ingenhorst-Gernemann ist ein Paradebeispiel für diese Entwicklung und hat jede politische Unterstützung verdient. Für immer bessere politische Rahmenbedingungen werde ich mich auch weiterhin einsetzen, damit unsere Familienbetriebe ihr Potenzial voll ausschöpfen können.“ Weiterlesen

CDU-Landtagsabgeordnete im Klausenhof: Charlotte Quik und Günther Bergmann informierten sich vor Ort

Charlotte Quik MdL und Dr. Günther Bergmann MdL (3. v. l.) zu Gast in der Akademie Klausenhof

Die örtlich zuständige CDU-Landtagsabgeordnete Charlotte Quik und ihr Fraktionskollege Dr. Günther Bergmann aus dem Kreis Kleve besuchten jetzt die Akademie Klausenhof in Hamminkeln-Dingden.

Im Mittelpunkt des Gedankenaustauschs mit den Führungskräften der Akademie um Geschäftsführer Rüdiger Paus-Burkard standen die zahlreichen Bildungsangebote der Einrichtung, die von Seminaren zur allgemeinen politischen Bildung bis hin zu Angeboten zur beruflichen Rehabilitation von Jugendlichen und Erwachsenen reichen. Zudem bietet die Akademie Migrantinnen und Migranten seit einiger Zeit die Möglichkeit des Erlernens der deutschen Sprache und des Erwerbs eines Schulabschlusses. Weiterlesen

Für 125 Jahre CDU geehrt: Bernd und Anneliese Große-Holtforth sind kurz nach der Hochzeit Parteimitglied geworden

Ehrung für 125 Jahre: (von links) Anneliese und Bernd Große-Holtforth, Elke Freigang und Norbert Neß.

Am Rande der wöchentlichen Sitzung der CDU-Ratsfraktion hat CDU-Vorsitzender Norbert Neß jetzt drei besondere Jubilare für insgesamt 125 Jahre Parteizugehörigkeit mit Urkunden und Ehrennadeln geehrt: Anneliese und Bernd Große-Holtforth gehören der Partei seit 50 Jahren an, Elke Freigang ist seit 25 Jahren CDU-Mitglied. „Ein herzliches Dankeschön für das langjährige Engagement und die Treue verbinde ich mit dem Wunsch auf möglichst lange, weitere Mitarbeit“, sagte Neß. So ist Elke Freigang vor wenigen Tagen als Nachrückerin für den verstorbenen Jürgen Kuran erneut in den Stadtrat eingezogen. Anneliese Große-Holtforth ist ebenfalls Stadtratsmitglied und Vizebürgermeisterin. Ehemann Bernd engagiert sich in der Senioren-Union Hamminkeln.

Kurz nach ihrer Hochzeit im Jahr 1965 haben sich die Große-Holtforths entschieden, politisch aktiv zu werden. Anlass war die bevorstehende Bürgermeisterwahl 1969. Damals wohnte das junge Paar in Wesel. Gemeinsam mit Mitstreitern wie Wilhelm Schulte-Mattler und Rudi Spelmanns haben sie sich im Wahlkampf engagiert – und CDU-Bürgermeisterkandidat Günther Detert konnte seinen SPD-Amtsvorgänger ablösen. Bernd Große Holtforths Vater war Bürgermeister in Büderich. „Wir konnten gar nicht anders“, sagt er rückblickend zu dem Entschluss, in die Partei einzutreten.

Ehefrau Anneliese, die heute als Vizebürgermeisterin viel politisch unterwegs ist, erschrak jedoch damals zunächst: „Als ich als neues Mitglied das erste Mal bei einer Veranstaltung war, war ich die einzige Frau. Das hat mich so erschreckt, dass ich dachte: Hier gehst du nie wieder hin!“ Diesen Vorsatz setzte sie nicht in die Tat um, sondern wurde später – seit 1981 in Hamminkeln lebend – Mitglied im Rat und stellvertretende Bürgermeisterin. „Ich bin nur der Fahrer“, scherzt Ehemann Bernd über seine Rolle an der Seite der „First Lady“ der Hamminkelner CDU. Dabei ist er selbst auch bei den CDU-Senioren stark aktiv: Mit den „Silver Surfern“ trifft er sich jede Woche im Computerraum des Hamminkelner Jugendzentrums. Von ihm wird auch die Homepage der Senioren-Union verantwortlich betreut.
Auch Elke Freigang stammt aus einer CDU-Familie: Angefangen von Vater Matthias Schulten bishin zu Bruder Frank Schulten, der für die CDU im Weseler Stadtrat sitzt.

Charlotte Quik MdL: „Der Einsatz für die Eindämmung des Bahnlärms an der Betuwe-Linie bleibt weiterhin ein wichtiges Thema“

Der Bahnhof Mehrhoog liegt an der Betuwe-Linie.

„Der Einsatz für die Eindämmung des Bahnlärms an der Betuwe-Linie bleibt auch weiterhin ein wichtiges Thema“, erklärt die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik. „Dafür werden mein Kollege Klaus Voussem und ich uns vehement einsetzen, wie wir es vor der Wahl in persönlichen Gesprächen mit Betroffenen verdeutlicht haben. Nicht alle Maßnahmen, die in der neuen Wahlperiode in Richtung Lärmschutz angegangen werden, stehen auch im CDU/FDP-Koalitionsvertrag für Nordrhein-Westfalen.“ Daher sei er auch kein abschließendes Papier, betont Charlotte Quik. Weiterlesen