Abfallsystem: „Aufklärung hilft weiter“ / CDU startet Informationsoffensive zum künftigen Abfallsystem

Weiterhin bewegt das Thema Müll die Gemüter in der Stadt Hamminkeln. Während der Bauausschuss noch vor wenigen Tagen einstimmig dafür plädierte, die Entscheidung über die neue Ausschreibung zur Mülleinsammlung ab 1. Januar 2023 erst nach der Sommerpause auf den Weg zu bringen, wollen SPD, Grüne, USD und FDP jetzt dem Vernehmen nach Nägel mit Köpfen machen. Die Festlegung des Abfallsystems solle bereits in der Ratssitzung am 1. Juli 2021 getroffen werden. „Wir meinen, dass Aufklärung besser ist, als fraglos auf dem Status Quo zu beharren“, kritisiert die CDU diese Vorgehensweise. „Angedachte Hilfskonstrukte wie eine zusätzliche Windelabfuhr sorgen nur für neue Ausnahmen und machen das System komplizierter.“

„Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen, denn die Unzufriedenheit mit der Müllentsorgung ist schon sehr groß.“ Deshalb startet die CDU eine Informations- und Aufklärungskampagne, die den ganzen Juni über andauern soll. „Ziel ist es, die Vor- und Nachteile des bestehenden Systems zu erörtern, fachkundigen Rat einzuholen sowie die Bürgerschaft weitestgehend einzubeziehen.“ Im Kommunalwahlkampf hatte die CDU sich für die Einführung der „Gelben Tonne“ ausgesprochen. FWI und FDP hatten angekündigt, das Abfallsystem grundlegend auf den Prüfstand zu stellen.

Allein in Deutschland bestehen über 60 verschiedene Entsorgungsformen für Abfall. Die Palette reicht vom Wiegesystem wie in Hamminkeln bis hin zur All-Inklusive-Entsorgung mit vielen verschiedenen Tonnen für unterschiedliche Müllfraktionen. „Die Neuausschreibung des Abfallvertrages zum 1. Januar 2023 gibt uns die Möglichkeit zur Optimierung“, erläutern Parteivorsitzender Norbert Neß und Fraktionsvorsitzender Johannes Bauhaus. Mit externen und internen Experten will die CDU im Juni 2021 dazu ins Gespräch kommen.

Auftakt der Informationsoffensive ist ein Fachgespräch „Abfallentsorgung in Deutschland“ mit Michael Wieczorek aus Iserlohn. Er ist Geschäftsführer des Abfallentsorgers Lobbe GmbH und Landesvorsitzender des Bundesverbands der Deutschen Entsorgung-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE). „Wir freuen uns, dass wir mit einem hochkarätigen Fachmann diskutieren können“, erklären Neß und Bauhaus. Nach einem kurzen Impuls steht Wieczorek für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Termin dieser Auftaktveranstaltung ist Montag, 7. Juni 2021, 17 bis 18.30 Uhr.

Ein weiterer Termin mit Entsorgungs-Experten der CDU-Kreistagsfraktion Wesel findet statt am Montag, 14. Juni 2021, 18 Uhr.

In einer digitalen Bürgersprechstunde stehen die CDU-Ratsmitglieder für das Gespräch zur Verfügung am Montag, 21. Juni 2021, 18 Uhr.

Weitere Aktivitäten sind noch in Planung und werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Sie können sich für die einzelnen Termine anmelden (info@cdu-hamminkeln.de) und erhalten dann die Zugangsdaten übersandt.