Informationsabend der CDU-Dingden zu den Bahnübergängen

Der CDU-Ortsverband Dingden lädt zu einer Informationsveranstaltung ein: Aktuell unterbrechen ab und an mehrtägige Sperrungen das Dauerhupen auf der Bahnstrecke des „Bocholter“ zwischen Dingden und Bocholt. Das ist sehr wohltuend, denn es gibt ein Gefühl dafür, wie lebenswert es an der Bahnstrecke sein kann. An den fünf unbeschrankten Bahnübergängen in Lan kern und Dingden sind die Lokführer nach tödlichen Unfällen aus Sicherheitsgründen angehalten, mehrfach das Hupsignal zu betätigen. Einfach laut. Störend. Nervig.

Seit Jahren wird über Maßnahmen gesprochen, um die Bahnübergänge anders zu sichern, so dass es größtmögliche Sicherheit gibt und das nervtötende Hupen aufhört. Im vergangenen Sommer hatte sich zuletzt Ministerpräsident Hendrik Wüst an die Deutsche Bahn gewandt und sich eingesetzt.

  • Wie ist der aktuelle Status der Maßnahmen?
  • Welche Behörden machen welche Vorarbeiten?
  • Wann werden die Übergänge neu gesichert?
  • Wie können die in nächster Zeit anstehenden Sperrungen der Bahnstrecke im Rahmen des Betuwe-Ausbaus für Baumaßnahmen in Lankern genutzt werden?

Mit Experten aus Land und Bund wollen wir darüber sprechen. Mit dabei sind: FDP-MdB Bernd Reuther sowie die CDU-Landtagsabgeordneten Klaus Voussem und Charlotte Quik. Wir erhoffen uns neue Informationen – und laden Sie/Euch herzlich zur Teilnahme ein!

Zur öffentlichen Veranstaltung am Montag, 26. Februar 2024, 18 Uhr, in der Alten Lankerner Schule sind alle Interessierten herzlich eingeladen! Die Einladung kann hier als PDF geladen werden.